Kurse zum Glauben

Stelle

Stelle – St. Michaels-Gemeinde

0_12.jpgAdresse
Kirchweg 4
21435 Stelle
E- Mail: St.Michael.Stelle [at] evlka.de

Büroöffnungszeiten
Dienstags, Donnerstags und Freitags von 10 bis 12 Uhr
Mittwochs von 16 bis 18 Uhr
Pfarramtssekretärin Birgit Lütjens
Telefon: 04174-712391,
Fax: 04174-712392

 

Homepage

Weitere Informationen finden Sie auch auf unserer Gemeinde-Homepage:
www.st-michael-stelle.de

 

Gottesdienste:
Sonntags, 10.00 Uhr, an jedem vierten Sonntag im Monat um 18.00 Uhr.

Minigottesdienste,
4. Sonntag im Monat, 10.00 Uhr (für Familien mit Kindern im Alter von 2 – 5 Jahren)

Kindergottesdienst: Sonntags, 10.00 Uhr

Israel-Gebetskreis: 1. Montag im Monat, 19.00 Uhr

Offener Singkreis: 2. Montag im Monat,19.30 Uhr

„Kleiderkiste“: Dienstags, 16.00 Uhr (14-tägig)

Bibelstunde: Dienstags, 20.00 Uhr (14-tägig)

Mittwoch-Club (Treffpunkt für Senioren): Mittwochs, 14.30 Uhr

Pfadfinder (Jungen ab 10 Jahre): Donnerstags, 15.45 Uhr

Posaunenchor: Donnerstags, 20.00 Uhr

Jugendgruppen: Montags X6 (ab 14 Jahre), Mittwochs X5 (ab 17 Jahre), Freitags X4 (ab 19 Jahre)

Taizé-Gebet: letzter Freitag im Monat, 19.30 Uhr

Seniorennachmittag. 1. Samstag im Monat, 14.30 Uhr

 

Pastor
hecker_okt-05.gif Kai-Uwe Hecker
Kirchweg 4
21435 Stelle
Tel. 04174 / 712391
Fax: 04174 / 712392
E-Mail: ku.hecker [at] t-online.de



Diakon
Willem F. Heins
Kirchenweg 4
21423 Stelle
04171-5137181
Mobil: 0163-2860248
E-Mail: wfheins [at] web.de

 

Kirchenmusiker
Mathias Glage,
Unter den Linden 14a,
21435 Stelle,
Telefon: 04174 / 667786.
Glage [at] Wilhelm-Gymnasium.de

 

St. Michael
Der erste Schritt für eine selbständige Kirchengemeinde in Stelle wurde 1861 mit einem Gesuch an den König von Hannover unternommen. Bis dahin mussten die Steller Kirchgänger immer den weiten Weg nach Pattensen auf sich nehmen. Auch wenn das Gesuch anfangs auf Ablehnung stieß, konnte 1866 ein “Capellenvorstand” gewählt werden, der den Bau einer Kapelle vorbereitete. Im April 1868 wurde dann endlich mit dem Bau der dreischiffigen neugotischen Backsteinkirche begonnen, die Einweihung erfolgte noch im selben Jahr. Doch Stelle gehörte weiterhin kirchengemeindlich zu Pattensen und wurde erst 1955 selbständige Kirchengemeinde. Neben einer Erweiterung des Kirchenschiffes bekam die Steller Kirche 1968 einen Westturm mit auffallend steil zulaufender Nadelspitze. Vier Glocken läuten darin, nach je einem Stichwort ihrer Inschriften mit den Namen “Glaube”, “Liebe”, “Hoffnung” und “Frieden” versehen.
Das Innere ist modern, wobei die neue Kanzel und besonders die drei Fenster des Chorraumes eine große Rolle spielen. Die Fenster entstanden 1930 und ihr Bildinhalt bedeutet Weihnachten, Ostern und Pfingsten, die Kanzel stammt aus dem Jahr 1968, in dem die Kirche grundlegend renoviert wurde. Die Orgel der Göttinger Firma Ott stammt ebenfalls aus diesem Jahr.